keyvisual



Home
Club
Wir
Chronologie
News
Openhouse
Fotos, Fotos, Fotos
Benefizevents
Dancelist
Workshop
Events - Termine
Gästebuch
Linedance-Clubs
Kontakt
Kontakt-Formular
Only for members
Impressum

 

 

 

        

Wir möchten uns vorstellen                

Unser Linedance Club "Munich Linedancer e.V." wurde im Nov. 1998 gegründet und besteht derzeit aus 51 aktive Mitglieder jeden Alters.

Die Liebe zur Countrymusik, die Freude am Linedance und dem damit verbundenen geselligen Miteinander haben uns zusammengeführt.
*
Linedance wird oft mit Square-Dance verwechselt, obwohl diese beiden Tanzformen wenig gemeinsam haben. Linedance ist eine festgelegte, sich wiederholende Figurenfolge, die einzeln in Linien neben- und hintereinander getanzt wird und durch Synchronität wieder zu einer Einheit gelangt. Zu vergleichen auch mit dem Discodance der früheren Jahre (Electric Slide, Tush Push etc.)
Linedance ist für Tanzbegeisterte jeden Alters geeignet und unterscheidet sich im wesentlichen von anderen Tanzarten dadurch, dass sie nicht an starre Formen des Paartanzes gebunden sind. Gerade dies macht das Besondere am Linedance aus!
*
Wie entstand Linedance überhaupt?
Die Emigranten, die einst die heutige USA besiedelten, hatten selbstverständlich auch ihr kulturelles Erbe im Gepäck. Von Clantänzen der Iren und Schotten, vom Menuett bis zur Polka, sowie vielen anderen Tanzformen wurden diese in der neuen Welt gepflegt.
Auch heute noch gibt es viele Schulen in den USA, in denen das Tanzen als Pflichtprogramm in den Unterrichtsfächern auftaucht! Auch der „Contredanse“ der Franzosen, bei dem sich die Tänzer in zwei Linien gegenüber stehen, trug sicherlich zur Gesamtentstehung des heutigen Linedances bei.
Der Linedance-Boom begann 1992, als für Billy Ray Cyrus’ Hit „Achy breaky heart“ ein eigener Linedance konzipiert wurde. Dieser Hit wurde nach vielen Jahren als erster Countryhit mehr als 1 Million mal verkauft und sogar in Deutschland schaffte es dieser Song, im normalen Radioprogramm häufig gespielt zu werden. Auch der Tanz kam von Amerika nach Deutschland und auf Country-Veranstaltungen konnte man immer mehr Leuten zusehen, die den „Achy breaky“ tanzten. In den darauffolgenden Jahren stieg die Linedance-Begeisterung auch hier in Deutschland immer mehr an und damit auch die Anzahl der Linedance-Clubs.
*
Auch bei vielen öffentlichen Auftritten zeigte sich, dass Linedance beim Publikum großen Anklang findet.

Seit langem findet man Linedance nicht nur bei Countryfesten, sondern es gibt auch reine Linedance-Veranstaltungen, bei den sich die Tänzer verschiedener Clubs (national und international) treffen, um gemeinsam zu tanzen und neue Tänze zu lernen.

Seit 2002 ist Linedance als Freizeitsport anerkannt und über den Verband BfCW (Bundesverband für Country & Westerntanz e. V.) auch dem Deutschen Tanzsportverband angeschlossen. Und man kann somit in der Sparte Linedance das Deutsche Tanzsport Abzeichen ablegen.

Das Anliegen unseres Vereins ist die Pflege des Lindedance. Unser Repertoire an Tänzen ist auf unserer Homepage unter der Rubrik „Dancelist“ zu sehen und wird ständig durch neue Tänze erweitert.

 


 

 

Top